Praxisworkshop

Ist Können noch Training? (S-262)

Wo Talent aufhört und Training anfängt

Kurzbeschreibung

Zutritt nur mit Kongressticket

Beschreibung

Leistungsorientierte Sportler sind in den Bewegungsabläufen ihrer Sportart bereits sehr präzise. Beim Training der konditionellen Fähigkeiten hingegen wird die Komplexität der Sportart vernachlässigt und die individuellen Stärken und Schwächen des einzelnen Sportlers außer Acht gelassen. Infolgedessen werden Potenziale nicht vollständig ausgeschöpft und Defizite leicht übersehen. Dabei spielen die verschiedenen Bindegewebstypen eine entscheidende Rolle. Aufgrund ihrer genetischen Disposition verfügen tropischen Typen über ausgeprägte Flexibility Skills und arktische Typen über Stability Power. Diese Fertigkeiten befinden sich in ihrer jeweiligen Komfortzone und werden als Talent erkannt. Um die genetischen Voraussetzungen zu komplementieren und die Verletzungsanfälligkeit zu minimieren, ergibt sich für beide Typen ein unterschiedlicher Trainingsbedarf, aber nicht unbedingt unterschiedliche Übungen. Denn auch bei gleicher Ausführungsintension entstehen unterschiedliche Anforderungen. An dieser Stelle zahlt sich eine gezielte, individuelle Schulung durch fasziale Experten aus, denn hier hört Talent auf und fängt Training an.

Referent:

Heike Oellerich
FASZIO education GbR