Praxisworkshop

Impuls - Reflex - Methode (S-110)

Der Körper enthält alles Wissen - man muß nur die richtigen Fragen stellen!

Kurzbeschreibung

Zutritt nur mit Kongressticket
Fortbildungspunkte / Übungseinheiten: 4

Beschreibung

Die Impuls - Reflex - Methode ist die erste, systematische und strukturierte Vorsorgeuntersuchung für den Bewegungsapparat und bietet sofort die Lösungsmöglichkeiten und Behandlung der gefundenen Störungen an. Akute oder strukturelle Funktionsstörungen im sog. Gamma – Reflexbogen, oft ausgelöst durch Asymmetrien mit daraus resultierender Torsion der Dura mater sind der Auslöser vielfältiger Beschwerden (z.B. Stürze bei Älteren, Non – Contact – Verletzungen im Sport, Überlastungsbeschwerden, degenerative Erkrankungen wie Arthrose, Bandscheibenvorfall, o.ä.). Darüber hinaus steuert der Gamma – Reflexbogen jede koordinierte, feinmotorische Bewegung und ist für die Stabilisation von Gelenken (also, die reaktive, nicht bewusst steuerbare Bewegung und Muskelarbeit) verantwortlich. Das aktive Aufspüren dieser zugrunde liegenden Störquellen (bevor sie zu einem Problem werden) und deren sofortige instrumentengestützte Korrektur mit IMPULS - R ermöglicht ganz neue Wege als Basis weiterer bekannter Therapieformen. Die Impuls – Reflex – Methode ist also eine Befund – und Behandlungsmethode, bei der das strukturierte, standardisierte Aufspüren von Störungen im Gamma – Reflexbogen und deren individuelle Beseitigung im Vordergrund steht. Das Auffinden der Störungen findet mit gezielten, strukturierten und sanften Druck – und Zugtests, Palpationen und Bewegungstest statt, bei denen sich der Patient in entspannter Position (z.B. Liegen) befindet. Durch diese Tests werden Reaktionen im Gamma - Reflexbogen ausgelöst und vom Körper z.B. mit einer Veränderung der Beinlänge angezeigt. Somit erkennt der ausgebildete Behandler sofort, ob eine Störung vorliegt oder nicht. Hier wird auf einfache, sanfte, sichere und nicht invasive Art und Weise ein Problem im Körper erkannt und behoben. Jeder Behandlungsschritt kann direkt vom Therapeuten in seiner Wirksamkeit überprüft werden.

Referent:

Christian Röhrs
CR sport +therapie