04. bis 06. Mai 2023 therapie LEIPZIG

News

News

19.01.2022 therapie LEIPZIG

Neurorehabilitation live am Patienten

Viele Therapeuten wünschen sich mehr Sicherheit, Kompetenz und Hintergrundwissen für Befund und Behandlung neurologisch geschädigter Personen. Gleichzeitig konnte man in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung auf dem Gebiet der roboter-, computer- und gerätegestützten sowie der Virtual-Reality-Therapie verzeichnen. Zeit, um Therapeuten und Therapiegeräte zusammenzuführen.

Evidenzbasierte Therapieformen auf Grundlage von Robotik und Computertechnik bilden nachweislich einen wichtigen Baustein in der motorischen und kognitiven Neurorehabilitation für die unterschiedlichsten Defizite von Patienten. Innovative und zudem wissenschaftlich evaluierte Hilfsmittel haben deshalb eine besonders große Bedeutung in Therapie und Alltag der Betroffenen und sind wichtiger Bestandteil im Kontext der multiprofessionellen Versorgungsmaßnahmen.

THERAMotion – eine der weltweit modernsten und innovativsten Therapiepraxen im Bereich der Neurorehabilitation wird auf einer Sonderschau im Rahmen der therapie LEIPZIG die Anwendung und Umsetzung von ICF-orientierten, evidenzbasierten und zeitgemäßen Behandlungsverfahren praktisch demonstrieren. Unter Beteiligung verschiedener Patienten mit unterschiedlichsten neurologischen Krankheitsbildern erfolgt die Umsetzung live – inmitten der Fachausstellung der therapie LEIPZIG. Der Schwerpunkt liegt dabei auf ausgewählten Robotik-, computer-, virtual-reality- und gerätegestützten Verfahren im professionellen Management. Eine live-Sonderschau, die motorische und kognitive Rehabilitation praxisnah und realistisch präsentiert, zum Gespräch und Mitmachen auffordert, zur Fachdiskussion aufruft und damit auch den letzten Zweifler überzeugen wird.

Seminare auf dem Kongress der therapie LEIPZIG

Maik Hartwig, Gründer des Therapieinstituts THERAMotion, gibt auf dem Kongress der therapie LEIPZIG Überblick über verschiedenste roboter- und computergestützte Geräte für die Behandlung der oberen und unteren Extremitäten, des Gehens, der posturalen Kontrolle sowie der gesamten Mobilität.

Im Vordergrund der Seminare steht dabei vor allem die praxisorientierte Implementierung der verschiedensten Geräte im ICF – orientierten stationären und ambulanten therapeutischen Managements. Mit unterschiedlichen Patientenbeispielen wird die praktikable Umsetzung der roboter- und computergestützten Behandlung aufgezeigt. Dabei werden alle Aspekte dieser Therapieform wie z.B. Preis-Leistungs-Verhältnis, Praktikabilität, Motivation, interne und externe Evidenz und Intensität kritisch berücksichtigt.

Am Beispiel einer ambulanten Therapiepraxis wird verdeutlicht, wie roboter- computer- und gerätegestützte Verfahren im Rahmen von Physio- und Ergotherapie effektiv, praktikabel und evidenzbasiert im ICF-Management umgesetzt werden können.

Ausstellerworkshops

In Kooperation mit dem Aussteller Ekso Bionics Europe GmbH stellt THERAMotion praxisorientiert und mit Behandlungssequenzen betroffener Patienten die beiden neuesten Exoskelettalsysteme EksoNR für die ganzheitliche Gangrehabilitation und EksoUE für die multiple Behandlung der oberen Extremitäten vor. Der begleitende Vortrag erläutert darüber hinaus die Bedeutung und den Nutzen dieser Systeme für die ICF – und zeigt leitlinienorientierte sowie evidenzbasierte Neurorehabilitation auf und stellt deren Anwendung in der Praxis dar.

Gemeinsam mit der SVG Reha-Systeme GmbH & Co. KG wird die Robotik-Therapie für die oberen und unteren Extremitäten anhand des MediTutor™-Systems, bestehend aus HandTutor™, dem ArmTutor™ und dem 3D-Tutor™, sowie dem Multigelenk-Robotik-Therapiesystem Luna-EMG-Robotik demonstriert.

Zu den Beiträgen von Maik Hartwig (THERAmotion) in der Programmdaten

Zurück zu allen Meldungen