04. bis 06. Mai 2023 therapie LEIPZIG
09.03.2022 therapie LEIPZIG

Neuheitenreport therapie LEIPZIG

therapie LEIPZIG mit Produktneuheiten und Services für Heilmittelpraxen

Vom 24. bis 26. März 2022 treffen sich Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten sowie Logopäden und Trainer des Reha- und Gesundheitssports zur 11. therapie LEIPZIG. Der Neuheitenreport liefert einen ersten Überblick, was die Besucher auf der größten Fachmesse Deutschlands für Therapie, medizinische Rehabilitation und Prävention an aktuellen Produkten und neuen Dienstleistungen erwartet.

Alle Informationen beruhen auf den Angaben der Hersteller. Die Leipziger Messe übernimmt für Funktionsfähigkeit und Sicherheit der vorgestellten Produkte keine Haftung. Bei Bedarf können Herstellerfotos der Produkte zur Verfügung gestellt werden.

Appliner GmbH:
Digitale Anamnese für Physiotherapeuten und Heilpraktiker

Eine Software für Physio- und Heilpraktiker-Praxen, die aufgrund der beantworteten Fragen des Patienten per Knopfdruck eine Auswertung mit Therapievorschlägen in Wort und Bild liefert, stellt die Appliner GmbH auf der therapie LEIPZIG vor. Die Software umfasst manuelle Techniken, mögliche homöopathische Mittel, Ernährung, Akupunktur, Ordnungs- oder Neuraltherapie. Interaktion innerhalb des Organismus aufgrund anderer Erkrankungen des Patienten, genetische Dispositionen sowie die Substitution bestimmter Medikamente verschaffen dem Therapeuten einen Überblick über Patienten und Behandlung. So werden beispielsweise Neben- und Wechselwirkungen von Medikamenten erfasst und die Zusammenhänge zu aktueller Symptomatik wie Gelenk- und Muskelschmerzen angezeigt. Die verschlüsselten Daten der Anamnese erfüllen zudem alle Voraussetzungen des Datenschutzes und sind gleichzeitig nach § 630a des Patientenrechts gesichert.

ARNI GmbH:
Abrechnung erleichtern, Praxisabläufe optimieren

Mit Beratungsleistungen zur Optimierung von Praxisabläufen ergänzt die Abrechnungsstelle Niedersachsen für Heil- und Hilfsmittel GmbH ARNI ihr Angebot, kooperiert dabei mit Anbietern von Praxissoftware. Auf der therapie LEIPZIG präsentiert der Abrechnungsdienstleister sein komplettes Spektrum, das sich gleichermaßen an Physiotherapie-, Ergotherapie-, Massage-, Podologie- und Logopädiepraxen sowie medizinische Badebetriebe, Kurmittelhäuser, Sanatorien und Krankenhäuser bzw. stationärer Pflege richtet. Abgerechnet werden ebenfalls Leistungen der ambulanten Pflege, von Krankentransportfirmen, Ärzten sowie Laboren. Das 1966 gegründete Unternehmen ist durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen sowie nach Paragraf 12 Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) registriert und bietet auch Inkassoleistungen an.

Autak e. V.:
Treppensteigender Rollstuhl: Inklusion durch Innovation

Den Prototyp eines treppensteigenden Rollstuhls präsentiert der Verein Autak auf der therapie LEIPZIG. Ein neues Radkonzept ermögliche es, alltägliche Barrieren wie Bordsteine, Treppen oder Kopfsteinpflaster zu überwinden. Dem Aachener Verein gehört ein internationales Team aus Studierenden und GründerInnen verschiedener Fachrichtungen an. Außerdem werde eine Lernplattform für Behinderungen und eine App zur barrierefreien Navigation entwickelt, so der Verein. Ziel: ein mobiles und autarkes Leben für Menschen mit und ohne Behinderungen sowie die gleichberechtigte Teilhabe am Arbeits- und Sozialleben.

Casida GmbH:
Kurkuma-Kapseln mit schwarzem Pfeffer – hochdosiert und vegan

Hochdosierte Kurkuma-Kapseln mit Bio-Kurkuma und schwarzem Pfeffer bringt Casida mit zur therapie LEIPZIG. Kurkuma – auch bekannt als Gelbwurz – werde in der traditionellen asiatischen Medizin genutzt, wo es die Verdauung und speziell die Leber- und Gallenfunktion unterstützen solle, so das Unternehmen. Neuere Studien hätten zudem Hinweise auf entzündungshemmende, antioxidative und schmerzlindernde Eigenschaften geliefert.

Der hochdosierte Kurkuma-Extrakt (95%) mit Bio-Kurkuma-Pulver sei mit Piperin aus schwarzem Pfeffer kombiniert worden, um die Aufnahme des Curcumins – die Bioverfügbarkeit – zu verbessern. Das in Deutschland hergestellte Produkt komme ohne Zusatzstoffe wie Aromen, Farbstoffe, Stabilisatoren oder Konservierungsmittel aus, ist vegan, laktose- und glutenfrei, so der Anbieter. Eine Kapsel enthalte 300 mg Curcuminoide.

Caspar Health:
Durchbruch im deutschen Reha-Markt

Wie Reha-Einrichtungen ihre Rehabilitationsangebote durch zeit- und ortsunabhängige digitale Therapie in Verbindung mit Fachtherapiekräften stärken und erweitern können, darüber informiert das E-Health-Unternehmen Caspar Health auf der therapie LEIPZIG. Anfang des Jahres sei seine multimodalen Tele-Reha-Nachsorge durch die Deutsche Rentenversicherung (DRV) unbefristet anerkannt und in die Regelversorgung aufgenommen worden, wie der Anbieter erklärt. Damit sei es noch einfacher geworden, die nach Firmenangaben nachweislich wirksame Reha-Nachsorge in Partnerschaft mit Caspar Health anzubieten.

Curatec Services GmbH
Neurorehabilitation der Handfunktion bei Bewegungsverlust

Die Curratec Services GmbH stellt zur therapie LEIPZIG das Hand-Rehabilitationsgerät Fesia Grasp vor. Fesia Grasp dient der Neurorehabilitation der Handfunktion bei Patienten, die die Fähigkeit zur Kontrolle ihrer Hand - und Fingerbewegungen verloren haben. Basierend auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Rehabilitation erzeugt es eine elektrische Oberflächenstimulation mittels einer 32-fach Multifeldelektrode, um so die Beugung und Streckung des Handgelenks und der Finger auszulösen. Die neuste Generation der Funktionellen Elektrischen Stimulation (FES) induziert Neuroplastizität und hilft den Betroffenen ihre Freiheit und Unabhängigkeit wiederzuerlangen. Mit der dazu entwickelten Fesia Grasp Anwendersoftware lassen sich spezifische Therapieprotokolle für verschiedene Stadien (akut, subakut und chronisch) oder bestimmte Bewegungsabläufe realisieren.

CUREosity GmbH:
Virtual-Reality-System CUREO® – Revolution für die Rehabilitation

Das Virtual-Reality-Therapiesystem CUREO® des Düsseldorfer Medizintechnik-Unternehmens CUREosity unterstützt mit spielerischen Elementen und virtuellen Umgebungen die Rehabilitation und ist auf der therapie LEIPZIG zu sehen. Das laut Hersteller in internationalen Kliniken eingesetzte System richte sich an sensomotorisch oder kognitiv beeinträchtigte Patienten und biete zum Beispiel Therapien nach Schlaganfall, Schädigung des zentralen Nervensystems, bei neurodegenerativen Erkrankungen sowie für die Handrehabilitation. Es fördere die Motivation sowie die Therapiefrequenz und helfe, Schmerzen zu lindern, wie das Medtech-Unternehmen betont. In Leipzig wird das Update 2.0 vorgestellt, das mit neuen Tools die Therapeuten entlasten soll. Dazu gehören unter anderem Trainingspläne für eine automatisierte Planung und Durchführung der Therapie sowie sechs Tests für Basisfähigkeiten der Patienten, deren Ergebnisdaten sich exportieren lassen. Die CUREO®-Software ist als Medizinprodukt CE-zertifiziert.

Cynteract GmbH:
Therapie-Handschuh der Zukunft

Das Startup Cynteract führt auf der therapie LEIPZIG einen intelligenten Handschuh mit Sensoren vor, der jegliche Arm-, Hand- und Fingerbewegungen messen könne. Das von dem Aachener Unternehmen entwickelte Produkt kann als Spielsteuerung in der Rehabilitation verwendet werden. Dies solle die Therapie für die Patientinnen und Patienten unterhaltsamer und motivierender gestalten, so das Unternehmen. Neben dem Handschuh wird die zugehörige Plattform präsentiert, die über eine Auswahl von Spielen verfügt und die Trainingsergebnisse speichert. So könne überall trainiert werden, in der Klinik, Zuhause oder im Urlaub.

E+S Gesunde Lösungen GmbH:
YOLii – die digitale helfende Hand

Mit YOLii stellt E+S auf der therapie LEIPZIG eine Soft- und Hardwarelösung vor, die Physiotherapeuten die Digitalisierung ihres Therapie-Angebots erleichtern soll. Laut Unternehmensangaben unterstützt das Medizinprodukt markenübergreifend bei der Planung, Durchführung Steuerung und Dokumentation sowohl in der Einzel- und Gruppentherapie als auch im Bereich der Häuslichkeit. Nicht zuletzt verschaffe dieses digitale Assistenzsystem zeitliche Freiräume, erhöhe die Auslastung der Praxisfläche und verkürze für Patienten die Wartezeiten auf den Therapieplatz, so der Hamburger Anbieter.

Enraf-Nonius:
Compact II für die Hochenergie-Induktionstherapie

Zum Test des neuen Geräts Compact II für die Hochenergie-Induktionstherapie (HIT), die mit starken Magnetfeldern arbeitet, lädt Enraf-Nonius auf der therapie LEIPZIG ein. Das Compact II werde eingesetzt, um Schmerzen effektiv zu behandeln, den Muskeltonus zu beeinflussen, die Durchblutung zu verbessern und den Regenerationsprozess zu aktivieren, wie das niederländische Unternehmen mitteilt. Die elektromagnetischen Felder dringen demnach ohne Verformung oder Verlust in Zellen, Gewebe, Organe und Knochen ein, könnten die Elektrochemie von Geweben aktivieren sowie die Funktion von Zellen und Zellmembranen verbessern. Laut Hersteller bringt die hygienische Behandlung mit dem Compact II schnell positive Ergebnisse.

ETL ADVISION Steuerberatungsgesellschaft:
„Zukunft Praxis – Zahlen in Bewegung bringen“

Die Steuerberatungsgesellschaft ETL ADVISION informiert auf der therapie LEIPZIG über ihr Beratungskonzept „Zukunft Praxis – Zahlen in Bewegung bringen“. Es sei durch die vier Stellschrauben „Mitarbeiter, Patienten, Angebote und Planung“ gekennzeichnet und habe die erfolgreiche wirtschaftliche Ausrichtung von Physiotherapie-Praxen im Blick, erklärt der Anbieter. Durch die Verbindung der vier Aspekte eröffne diese Initiative sowohl smarte als auch schnell umsetzbare Lösungen, so die Gesellschaft.

HAIDER BIOSWING GmbH:
BIOSWING BalanceCoach iQ für virtuelles sensomotorisches Training

Mit dem neuen digitalen Trainingssystem BIOSWING BalanceCoach iQ für die individuelle sensomotorische Therapie ergänzt HAIDER BIOSWING jetzt seine bewährten Posturomed-Geräte. Auf der therapie LEIPZIG stellt das Unternehmen dieses softwaregesteuerte Modul mit integriertem virtuellem Trainer vor, das für ein abgestimmtes Koordinationstraining sowohl in Gesundheits-, Präventions-, Fitness-, Sport- und Wellnesseinrichtungen als auch in Einrichtungen für ältere und sturzgefährdete Menschen eingesetzt werden könne.

Spezielle Drucksensoren auf der nachrüstbaren Trainingsplatte überwachen die Bewegungsqualität der auf dem BIOSWING Posturomed absolvierten Übungen. Die Messergebnisse werden laut Hersteller grafisch in Echtzeit als Center of Pressure (COP) dargestellt. Dadurch werden die Bewegungen des Druckmittelpunkts abgebildet, das Schwankungsverhalten einer Person und damit die Stabilität ihrer Körperhaltung (posturale Stabilität) lassen sich berechnen. Eine Kamera übertrage das Bild des Übenden auf den vor ihm platzierten Bildschirm, sodass dieser ein direktes visuelles Feedback seines Trainings erhalte. Daneben ist der virtuelle Trainer auf dem Monitor zu sehen, der die Übungen vorführt. Jede Koordinationsaufgabe sei auf das jeweilige persönliche Leistungsniveau anpassbar, so der Anbieter.

Heltschl GmbH:
HILARIS FL HAEMO RED & BLUE: Lasertherapie Rot & Blau in einem System

Das modulare System HILARIS FL HAEMO RED & BLUE bringt Heltschl mit zur therapie LEIPZIG. Es ermögliche sowohl rote als auch blaue flächige Laserbestrahlung sowie rote und blaue intravenöse Laserblutbestrahlung, erklärt das Unternehmen. Die Bedienstation sei je nach Bedarf um Flächenbestrahlungsadapter oder Blutbestrahlungsadapter beliebig erweiterbar. Laut Hersteller ist das Einsatzgebiet groß und umfasst viele chronische und systemische Erkrankungen sowie die Wund- und Schmerzbehandlung.

Jochen Heil, folkmanis and more:
Yeti, Känguru & Gefühle Wippe – Therapieprodukte von Folkmanis und KIKT

Mit Folkmanis® Puppets, phantasievollen therapeutischen Handpuppen aus den USA, kommt Jochen Heil zur therapie LEIPZIG. Neu sind ein Känguru mit Baby im Beutel, ein „Tuxedo Kätzchen“ sowie ein Streifenhörnchen. Ebenfalls zu sehen: ein „Pangolin“ (seltenes Schuppentier) als Handpuppe, ein großer „Yeti-Schneemensch“ im Himalaya-Stil, ein „Sasquatch/Bigfoot“ wie aus den Rocky Mountains sowie ein „Großer Weißer Hai“ und ein Blauwal. Neben klassischen Hand- und Fingerpuppen hat Folkmanis die Kategorie der „Stage Puppets“ im Programm, die nur einen Schlauchkörper sowie detailliert ausgearbeitete Pfoten und Köpfe haben und für die Kaspertheaterbühne geeignet sind. Hier gehört ein Emu zu den Neuheiten, die in Leipzig gezeigt werden. Ergänzend werden therapeutische Materialen von KIKT präsentiert, darunter ein Familienbrett und eine Gefühle Wippe.

Just Functional GbR:
Virtuelle Helfer für das funktionelle Training

Just Functional stellt der Branche auf der therapie LEIPZIG die platzsparende und digitale MoveOne Station vor. Die Trainingsstation benötigt sechs Quadratmeter Fläche sowie eine Steckdose, funktioniert ohne Internetverbindung und WLAN. Hunderte funktionelle Übungen sowie verschiedene Übungsprogramme und Intensitäten für jede Zielgruppe und Trainingslevel seien in der MoveOne Station integriert, zudem sei sie stromsparend, wie der Anbieter mitteilt. Nach einmaliger Einweisung sei selbstständiges Training möglich. Das funktionelle Training werde von einem virtuellen Personal Trainer angeleitet und durch einen Spiegel zur Selbstkontrolle ergänzt. Die Übungsvideos werden per Touch ausgewählt und aus zwei Perspektiven angezeigt, zudem gibt es eine Schritt-für-Schritt-Textanleitung. Mit dem Just Functional Trainertool lassen sich nach Unternehmensangaben Trainingspläne erstellen, als QR-Code auf das Smartphone der Patienten oder Kunden senden oder auch ausdrucken. Die Produkterweiterung re-pe-t at HOME ermögliche zudem, Trainingsaufgaben zu Hause am Tablet, Laptop oder Smartphone begleitend zur Therapie zu absolvieren.

Made for Movement GmbH:
EMA – smartes Laufband für das Gang- und Gleichgewichtstraining

Intelligent und ultrakompakt: Made for Movement präsentiert das neue, transportable Laufband EMA von EzyGain für die Gang- und Balancetherapie auf der therapie LEIPZIG. Eine Aufhängung bringe den jeweiligen Patienten in eine aufrechte Position und erlaube eine Entlastung des Körpergewichts bis zu 100 Prozent, so das Unternehmen. Im Fall eines Sturzes werde er gehalten. Somit ermögliche das Laufband ein sicheres Gang- und Gleichgewichtstraining. Zusätzlich biete die ezyGain Software Gang- und Bewegungsanalysen in Echtzeit sowie eine kognitive und visuelle Stimulation über den integrierten Bildschirm – unter anderem durch visualisierte Wegstrecken.

Zudem bringt Made for Movement den Ganzkörper-Bewegungstrainer Innowalk Pro mit nach Leipzig. Das motorisierte System kommt in der Neurorehabilitation zum Einsatz – für ein flexibles Cross-Training sowohl im Sitzen als auch in stehender Position. Das Gerät sei für Patienten ohne Steh- und Gehfähigkeit geeignet und benötige weniger als zwei Quadratmeter Stellfläche, betont der Aussteller.

Medical Service Höber GmbH & Co. KG:
Überwasser-Massage mit Medwave_Touch & Spa_Complete

Schmerzlindernd und entspannend: Mit Hydojet Medwave_Touch & Spa_Complete zeigt Medical Service Höber das neuste Überwasser-Massagebankmodell von Wellsystem auf der therapie LEIPZIG. Bei der Überwasser-Massage treffen warme Wasserstrahlen in gleichmäßigen Bewegungen auf die Unterseite einer weichen Liegefläche. Je nach Beschwerdebild lassen sich laut Anbieter verschiedene Bereiche für die Massage auswählen – wie Rücken, Schulter- oder Lendenbereich bzw. Beine oder auch der ganze Körper. So kann der Massagestrahl dank einer ergonomischen Matte, welche die Schulter- und Nackenpartie umschließt, um die gesamte Schultermuskulatur herumwandern. Damit lässt sich zum Beispiel der im Nacken und oberen Rücken gelegene Trapezmuskel (Musculus trapezius) gezielt behandeln. Verhärtet sich dieser Muskel durch eine angespannte Körperhaltung, kann er zu Schmerzen und Verspannungen im gesamten Körper führen.

Die Programme des Wellsystem Medwave_Touch sind individuell auf Körpergröße und Schulterbreite anpassbar. Die Funktion Spa_Complete erweitert die Massage um neue LED-Farblichtprogramme, die besonders der Entspannung dienen sollen. Die Bandbreite reicht vom grünen Anti-Stress-Farblicht RELAX über RECHARGE in energetischem Orange-Rot und das himmelblaue ACTIVATE bis zu RAINBOW mit den Farben des Regenbogens.

MindMaze SA:
MindMotion GO: spielbasierte digitale Neurorehabilitations-Therapie

Die interaktive, spielbasierte digitale Neuro-Rehabilitationstherapie MindMotion GO von MindMaze SA wurde für Kliniker entwickelt und ist auf der therapie LEIPZIG zu erleben. Laut Hersteller ist das Hilfsmittel für Menschen konzipiert, die an neurologischen Störungen und Erkrankungen wie einem Schlaganfall leiden. Es biete sowohl Rehabilitationsprogramme für den Einsatz in der Klinik als auch zu Hause. Die therapeutischen Spiele seien anpassbar an die individuellen Beeinträchtigungen der Patienten und förderten ein Training höherer Intensität, wie der Anbieter unterstreicht. MindMotion GO verfüge über eine Ganzkörper-Bewegungserfassung durch optische Technologie und liefere analytische Berichte über die Therapietreue, die Quantität und Qualität der Bewegungen. Zudem können Kliniker sich mittels Telekonsultationsfunktion mit ihren Patienten zu Hause verbinden. Insgesamt sind 26 Aktivitäten mit zehn Schwierigkeitsgraden abrufbar.

Movendo Technology GmbH:
hunova: Evaluation und Behandlung von Schlaganfall bis Post-COVID

Das System hunova führt Movendo Technology auf der therapie LEIPZIG vor. Indikationen, für die das Evaluations-Tool und das ergänzende robotergestützte Therapie-/Behandlungs-Tool zum Einsatz kommen, sind laut Hersteller: Reha nach Schlaganfall, degenerative Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS), Läsionen des peripheren Nervensystems, Rehabilitation von Sprunggelenk, Knie und Hüfte, Reha nach Totalendoprothese (künstlicher Gelenkersatz, TEP) sowie Lendenwirbelsäulen-(LWS-)Syndrom. Auf Basis verschiedener Softwareprotokolle biete das System Lösungen für die orthopädische, neurologische und geriatrische Rehabilitation wie die passive und dynamische Mobilisierung, Muskelkräftigung, Propriozeption sowie Haltungs- und Gleichgewichtskontrolle.

Des Weiteren seien Screenings sowie Aus- und Bewertungen unter anderem zur Sturzrisikobewertung bei Patienten über 65 Jahre nach dem „silver index“ des Unternehmens, dem knee index prä- und postoperativ sowie zum Post-COVID-19-Syndrom (PCS) möglich. Movendo Technology hat nach eigenen Angaben gemeinsam mit einem internationalen Netzwerk klinischer Partner ein spezielles Protokoll für das Post-COVID-19-Syndrom entwickelt, das in Kompetenzzentren weltweit eingesetzt wird.

Neofect Germany GmbH:
Neofect Cognition – Training zur Förderung der kognitiven Funktionen

Wie sich mithilfe der Therapielösung Cognition intellektuelle Fähigkeiten in den Bereichen Neurologie, Geriatrie oder Pädiatrie trainieren lassen – darüber informiert Neofect auf der therapie LEIPZIG. Wie das Unternehmen beschreibt, bietet Cognition die Möglichkeit, durch gezieltes und statistisch erfassbares Training mit individualisierten, spielerisch-motivierenden Anwendungen gestörte Denkmuster neu zu erlernen oder zu restrukturieren. Die laut Hersteller über Touchscreen einfach bedienbare Software beinhaltet Übungseinheiten zu den vier Hauptschwerpunkten: Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Exekutivfunktionen wie Denkflexibilität und Abstraktionsvermögen sowie Räumlich-Visuell wie Wiedererkennen, Strukturieren und Schlussfolgern. Die Übungen seien variabel an die Fähigkeiten des jeweiligen Patienten anpassbar, audiovisuelle Signale lieferten während des Trainings Rückmeldung über die Ergebnisse. Das System sei mobil einsetzbar.

NOVENTI Health SE | NOVENTI HealthCare GmbH:
Die neue Praxissoftware NOVENTI Ora

Voll mobil einsetzbar ist die neue Praxissoftware NOVENTI Ora, die NOVENTI auf der therapie LEIPZIG vorstellt. Patienten-, Rezept-, Befund- oder Termindaten seien immer synchronisiert, ganz unabhängig von der Art der Verwendung und Dateneingabe, so das Unternehmen. Desktop-PC, Laptop, Smartphone oder Tablet – die Praxissoftware funktioniere auf allen Geräten gleichermaßen. Dies gelte ebenso für die Betriebssysteme: NOVENTI Ora laufe auf Windows und MacOS. Die Eingabe von Rezepten sei dank der Vorlage in Form eines Papierrezepts oder direkt im Terminkalender unkompliziert, ebenso die Terminvergabe. Vergrößere sich die Praxis, passe sich die Software an. Außerdem stelle die Cloud 100 Prozent Datenschutz „made in Germany“ sicher. Auf das elektronische Rezept (E-Rezept) und den Anschluss an die Telematikinfrastruktur sei die Software vorbereitet.

opta data Finance GmbH:
Heilmittel: Jetzt Vorteile der Digitalisierung kennen und nutzen

Digitale Patientenakte, E-Rezept bzw. elektronische Verordnungen: Welche Vorteile bietet die Telematikinfrastruktur (TI) – die neue „Datenautobahn“ des deutschen Gesundheitswesens – für Leistungserbringer im Heilmittelbereich? Diese und weitere Fragen beantwortet opta data auf der therapie LEIPZIG. Der Abrechnungs-, Software- und Serviceanbieter stellt seinen Telematik-Informationsservice vor und erläutert, welche Vorbereitungen für den Anschluss an die TI nötig sind. Zudem erhalten Heilmittelerbringer Informationen zur Digitalisierung ihrer Praxis, zu digitaler Kommunikation und speziellen Fachanwendungen, gesetzlichen Grundlagen und Refinanzierung.

Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH:
Optica Viva – Software mit Soft Skills

Optica lädt auf der therapie LEIPZIG zum Test der Praxissoftware Optica Viva für Unternehmen der Heilmittelbranche ein. Die Software vereine Terminplan, digitale Patientenakte, Rezeptverwaltung, Abrechnung und Dokumentation, wie der Abrechnungsdienstleister mitteilt. Sie sei webbasiert und unabhängig vom Betriebssystem einsetzbar, biete eine durchgängige Verschlüsselung der Patientendaten. Zudem unterstütze sie die Möglichkeit, sich an die Telematikinfrastruktur (TI) zur schnellen und sicheren Kommunikation im Gesundheitswesen anzubinden.

PIXFORMANCE SPORTS GMBH:
Kurse on Demand erweitern die digitalen Pixformance Trainingsstationen

Mit „Kursen on Demand“ zeigt PIXFORMANCE ein neues Feature für seine digitalen Trainingsstationen auf der therapie LEIPZIG. Die Kurse ergänzen laut Unternehmensangaben ab Sommer 2022 die vernetzte Sport- und Therapielösung aus Pixformance Station, Online-Plattform und App, die sich an Physiotherapiepraxen, Reha-Kliniken, Personal Trainer, Fitnessstudios und Unternehmen mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) richten. Die Trainingsstation erkenne ihren Nutzer und analysiere dessen Bewegungen, liefere ein personalisiertes Feedback sowie Korrekturhinweise während und nach den Übungen, beschreibt der Hersteller. Die zugehörige App erlaube jederzeit von zuhause aus den Zugriff auf die Übungen. Für individuelle Trainings- und Therapiepläne stehe eine Auswahl von mehr als 200 funktionellen Übungen zur Verfügung. Die zusätzlichen Kurse on Demand wie themenspezifische Workouts von Rücken, Hüftmobilität, Muskelentspannung bis Yoga seien via Touchscreen auf der Station auswählbar. Dies ermögliche Physiotherapeuten, im Selbstzahlerbereich oder bei der Therapie in der Klinik noch mehr Abwechslung zu bieten.

ReHub GmbH:
Rehago – Virtual Reality Software für die Therapie bei Hemiparese

Mit Rehago stellt die ReHub GmbH auf der therapie LEIPZIG ein mobiles Virtual-Reality-System vor, das halbseitig gelähmten Menschen, zum Beispiel infolge eines Schlaganfalls, beim schnelleren Wiedereinstieg in ein eigenständiges Leben helfen soll. Rehago biete den Betroffenen mit Virtual-Reality-Übungen auf Basis neuropsychologischer Erkenntnisse ein unabhängiges Training und ermutige sie dazu, an ihre Leistungsgrenze zu gehen, wie das Unternehmen mitteilt. Während der Behandlung werde eine Virtual-Reality-Brille getragen. In dieser virtuellen Umgebung werden kognitive sowie motorische Übungen absolviert. Elemente wie Trophäen und Level-Aufstiege erhöhen laut Anbieter Spaß und Motivation. Einfache Übungen wie Memory oder Labyrinthe erleichterten den Einstieg in die virtuelle Welt. Jede Trainingseinheit dauere nur wenige Minuten. Mit zunehmenden Fähigkeiten steigerten sich der Schwierigkeitsgrad und die Komplexität. Mithilfe der Rehago Companion-App für Tablets können Trainingspläne erstellt werden, Trainingserfolge nachvollzogen und Übungen in einer Therapiesitzung begleiten werden. Rehago wurde als Ergänzung zur Physio- und Ergotherapie entwickelt.

Step Forward GmbH:
Aktiv-Einlagen – „Fitnessstudio“ für die Füße

Aktiv-Einlagen „Made in Germany“ zur Korrektur von Fußfehlstellungen wie Hallux valgus (Ballenzeh, Fehlstellung der großen Zehe) oder Fersensporn zeigt die Step Forward GmbH auf der therapie LEIPZIG. Nach Angaben des Freiburger Unternehmens erzielen die Einlagen eine Korrektur-Erfolgsquote von mehr als 95 Prozent, sorgen für eine aufrechte Körperhaltung und lindern bzw. verhindern Schmerzen der Füße sowie Rückenbeschwerden. Das Konzept hinter den Aktiv-Einlagen sei es, ein naturgetreues sowie federndes Gewölbe unter den Fuß zu legen, diesen zu einer natürlichen Haltung zu motivieren und zu trainieren – im Gegensatz zu klassischen Einlagen, die sich an der vorhandenen Fehlstellung orientierten, so der Hersteller. Ergebnis: Die Statik des gesamten Körpers richte sich neu aus.

THERA-Trainer by medica Medizintechnik GmbH:
THERA-Trainer bemo: Red Dot für hohe Designqualität

Ausgezeichnetes Design verkörpert der THERA-Trainer bemo, den die medica Medizintechnik GmbH auf der therapie LEIPZIG präsentiert. Das in Zusammenarbeit mit dem Designbüro Slogdesign entwickelte Bewegungstherapie-Gerät wurde mit dem begehrten Red Dot Award in der Kategorie „Product Design 2021“ geehrt – ein Preis, der für hohe Designqualität steht. Konzipiert für Intensivstationen und die Frührehabilitation, profitieren nach Unternehmensangaben speziell (Covid-19-)Patienten auf der Intensivstation sowie bettlägerige Patienten in Rehakliniken vom täglichen Training mit dem THERA-Trainer bemo. Dessen besondere Merkmale seien: eine an die Bedürfnisse der Nutzer angepasste Antriebstechnologie, eine patentierte Portalform sowie insbesondere die Hightech-Ausstattung T.assist mit Distanzsensoren und audiovisuellen Signalen.

THERAMotion/ergoseminar:
Thera-Motion Board – Behandlung motorischer Defizite der oberen Extremität

Wie sich mit dem Thera-Motion Board typische motorische Defizite in der Schulter-, Arm-, Hand- und Fingerfunktion nach neurologischen Schädigungen behandeln lassen, führt THERAmotion auf der therapie LEIPZIG vor. Das Board ermögliche eine repetitive, aktive und zielorientierte Therapie, so das Unternehmen. Es sei ebenso zur Behandlung orthopädisch bedingter motorischer Problematiken sowie bei spastischer oberer Extremität bzw. Hand einsetzbar. Dabei könne es für dynamisches oder statisches Arbeiten verwendet werden. Durch Gleitrollen sei aktives Training in alle Bewegungsrichtungen des Schulter- und Ellenbogengelenks möglich. Somit lasse sich intensiv an der aktiven Tonuskontrolle, der Kraftdosierung und der Bewegung arbeiten – bei gleichzeitiger Integration der betroffenen Hand. Das Gerät sei sowohl in der stationären als auch der ambulanten klinischen Behandlung einsetzbar und erlaube das Eigentraining zu Hause. Das Board lasse sich als eigenständiges Behandlungsgerät verwenden, ebenso als statische Lagerungsschiene oder in Kombination mit computergestützter Rehabilitation.

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG:
Oldenburger Inventar für Unterstützte Kommunikation – OLI für UK

Neue Möglichkeiten und kreative Wege, um Menschen mit Bedarf an Unterstützter Kommunikation passgenaue Hilfestellung anzubieten, zeigt das „Oldenburger Inventar für Unterstützte Kommunikation“ auf – kurz „OLI für UK“. Auf der therapie LEIPZIG will der verlag modernes lernen einen Einblick geben in die hinsichtlich Alter, Beeinträchtigungsform, Fähigkeiten und Lebenskontext sehr heterogene Zielgruppe von Kommunikationsunterstützung sowie Methoden und Mittel der Unterstützenden Kommunikation. Ziel: den kommunikativen Barrieren für Teilhabe und Selbstbestimmung entgegenwirken, gelungene Kommunikation für alle Beteiligten ermöglichen. Das Inventar sei sowohl für Fachkräfte im pädagogischen, therapeutischen und pflegerischen Feld als auch in der Zusammenarbeit mit Angehörigen oder in der Ausbildung geeignet, so der Verlag. Es umfasse Vorlagen für den gesamten Diagnostik- und Beratungsprozess und beinhalte Dokumente für das Erstgespräch, die Kontaktdaten, die Terminplanung, die ausführliche Anamnese und Beobachtung, die explorative Diagnostik, das Beratungsgespräch und die Evaluation. Im Zentrum des OLI für UK stehe der Anamnese- und Beobachtungsbogen, der mit strukturierten Items alle wichtigen Funktions- und Lebensbereiche systematisch erfasse.

Über die therapie LEIPZIG
Die therapie LEIPZIG bietet als größte Fachmesse mit Kongress für Therapie, Medizinische Rehabilitation und Prävention in Deutschland einen kompletten Marktüberblick. 2019 zeigten 371 Aussteller den 16.800 Messebesuchern ihre Innovationen und aktuelle Branchentrends auf der Leipziger Messe. Den Kongress mit mehr als 150 Symposien, Seminaren und Workshops nutzten rund 3.000 Physio- und Ergotherapeuten, Masseure, Ärzte, Sportwissenschaftler und Sporttherapeuten sowie Führungskräfte von ambulanten Rehazentren, Akut- und Reha-Kliniken zur Fort- und Weiterbildung. Die nächste therapie LEIPZIG findet vom 24. bis 26. März 2022 auf dem Leipziger Messegelände statt.

Ansprechpartner

Tirza Berger
Kommunikationsmanagerin
Zurück zu allen Meldungen