Kongress therapie LEIPZIG

Kraft- und Mobilisation im Rehasport / Freie Atmung & gelöster Brustkorb (S-122)

Kurzbeschreibung

Einstiegsseminar

Beschreibung

Kraft und Mobilisation im Rehasport

Referent: Michael Helbing, Elxleben

Freie Atmung und gelöster Brustkorb

Das Konzept setzt sich aus vielen Einflüssen der Bewegungspädagogik, der Psychologie, der Schmerztherapie und Sportwissenschaft zusammen. Es arbeitet mit dem anatomischen neurokognitiven Ansatz. Durch das Erlernen von bewegter Achtsamkeit werden eine ganzheitliche Entspannung, Regeneration und Nachhaltigkeit hervorgerufen. Die Ideokinese wurde um 1920 von Mabel Todd entwickelt und in dem Buch „Der Körper denkt mit“ beschrieben. Mit Kraft der Vorstellung werden neuromuskuläre Muster von Haltung und Bewegung umgestaltet, so dass die Koordination der verschiedenen Gewebe und Strukturen im Körper verbessert werden. Für diese besondere Art der Körpertherapie ist es wichtig eine anatomische Grundlage zu schaffen. Weiter ist das Konzept von André Bernard, Bonnie Bainbridge Cohen, Eric Franklin, Jon Kabat Zinn, Gabi Pörner…beeinflusst worden. Es ist gleichzeitig eine Entdeckungsreise neuer Horizonte, aber auch eine Rückkehr zu unseren abgespeicherten Bewegungs- und Verhaltensmustern. Das kontinuierliche Zusammenspiel von Gedanken, Empfindungen, Gefühlen und Handlungen, die immer stattfinden, werden in dieser Arbeit kreativ, rehabilitativ und therapeutisch genutzt.

Referentin: Christiane Greiner-Maneke, Stapelburg

Referent: