1. Leipziger Logopädiesymposium

Wie kannst Du mich verstehen? Besonderheiten der Kommunikation bei Demenz

Beschreibung

Menschen mit Demenz stellen Angehörige, Pflegende und Therapeuten vor große Herausforderungen. Eine große Schwierigkeit stellt dabei die gemeinsame Kommunikation dar. Während vor der Erkrankung problemlos Gespräche über Gott und die Welt stattfinden konnten, gestaltet sich nun der Austausch zu elementaren Inhalten des Zusammenlebens schwierig. Wie spricht man jemanden an, der Schwierigkeiten hat zu verstehen? Wie involviere ich jemanden in die Alltagskommunikation? Reicht reden aus? Kann man auch zu viel reden? Welche Themen und Zeitpunkte eignen sich für ein Gespräch? Welche Informationen sollten Teil meiner Botschaft sein und wie vermittle ich diese? Lohnen Kommunikationsgeräte? Hilft Musik? Helfen Rituale? Wie informiere ich Angehörige von Menschen mit Demenz zum Thema Kommunikation? Wie leite ich sie sinnvoll an? Basierend auf den Kenntnissen über die jeweiligen Symptome einer Demenzform sowie der Evidenz aus der Literatur soll in diesem Seminar, im Austausch mit den teilnehmenden Kollegen der verschiedenen Therapie- und Pflegeberufe, die effektive Kommunikation mit Menschen mit Demenz erörtert werden. Zugleich werden auch einige Möglichkeiten aufgezeigt, zielführend ausgewählte Methoden für ein Kommunikationstraining einzusetzen. Zur Veranschaulichung werden ausgewählte Fallbeispiele der Dozentinnen eingesetzt, aber auch auf Fallbeispiele und Fragen der Teilnehmer eingegangen.

Referent:

Tabea Wuttke
Schön Klinik Bad Aibling

Co-Referent: