Adaptive Phänomene nach Schlaganfall

Physio-, Ergotherapie und mehr

Beschreibung

Die Plastizität des Nervensystems unterstützt das Wiedererlangen bestimmter Fertigkeiten wie auch die Entstehung adaptiver Phänomene, z.B. Bewegungseinschränkungen durch Muskelverkürzung, Gelenksteifigkeit und mangelnde Bewegungstolleranz des Nervensystems. Zusätzlich kommt es durch den Prozess der trainingsinduzierten Plastizität zu Veränderungen der kortikale Repräsentation des Körpers. Diese Phänomene entstehen sowohl aus einer Minus- wie einer Plussymptomatik des Patienten. Richtig eingesetzt können Botulinum Toxin, redressierende Verbände und Schienen dem Patienten helfen besser im Alltag zurecht zu kommen.

Referent:

Traute Schmidt
Müller&Schmidt