Kleine Harmonie – eine kurze Qigong-Form zur Harmonisierung der 5 Wandlungsphasen (Elemente)

Ein Praxisseminar als Einstieg in die chinesische Bewegungstherapie

Beschreibung

Ziel: In diesem Workshop soll mit der Klärung der Begrifflichkeit "Qigong", dessen Zuordnung zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Eigenerfahrungen von Qi beim Teilnehmer und dem Erlernen der Kurzform "Die kleine Harmonie", ein Einstieg in die chinesische Bewegungstherapie vermittelt werden. Gliederung: 1. Theorie 1: Eine kurze Einführung in Qigong als bewegungstherapeutische Methode in der Traditionellen Chinesischen Medizin 2. Praxis 1: Kleine Übungen zur Wahrnehmung von Qi 3. Theorie 2: Einführung in die Theorie der 5 Wandlungsphasen 4. Praxis 2: Vorbereitende Übungen 5. Praxis 3: Erarbeiten der "Kleinen Harmonie" 6. Praxis 4: Abschluss und Klären von Fragen Zu 1) Was ist Qigong? Wo kommt es her und wie wirkt es? Was macht es zu einer der 5 tragenden Säulen in der Traditionellen Chinesischen Medizin? Zu 2) Mittels kleiner Wahrnehmungsübungen und Techniken sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, Qi (Energie), bzw. dessen Auswirkungen bei sich selbst zu spüren und wahrzunehmen, um auf diese Weise mehr Vertrauen in die Methode zu gewinnen. Zu 3) Welches sind die 5 Wandlungsphasen (Elemente) der Traditionellen Chinesischen Medizin? Wie hängen sie zusammen? In welcher Beziehung und Abhängigkeit stehen sie zueinander? Auf welche Weise spielen sie beim Qigong und in der Gesundheit eine Rolle? Zu 4) Mit Hilfe einiger einfacher Vorübungen soll den Teilnehmern die Erlangung des sogenannten Qigongzustandes erleichtert werden. Aufmerksamkeitsführung, spezielle Bewegungen und Atemtechniken sollen dabei die Teilnehmer überleiten in einen Zustand der bewegten Entspannung, dem ersten wichtigen Teil einer Qigongpraxis. Zu 5) In diesem Praxisteil greift die Kurzform "Kleine Harmonie" das Vorwissen aus diesem Workshop auf. Es werden den 5 Wandlungsphasen: Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall zugeordnete Bewegungen erarbeitet und zu der namens gebenden Kurzform zusammengefügt. Diese soll den Teilnehmern am Ende des Workshops eine kleine, abgeschlossene, aber trotzdem ganzheitlich wirkende Qigong-Sequenz an die Hand geben. Die die Teilnehmer anschließend auch über den Workshop hinaus, eigenständig weiterüben und so in den Genuss der positiven gesundheitlichen Wirkungen von Qigong kommen können. Zu 6) Erklärung und Einüben einer sogenannten Abschlussübung als dritten, wichtigen Bestandteil der Qigongpraxis. Im Anschluss bleibt Raum zur Klärung von Fragen.

Referent:

Martin Josuweit
Personal-Training-Agency