Ergotherapeutische Befunderhebung anhand des CPPF und Erarbeitung von SMART-Zielen im Pflegeheim

Betätigungsorientiert im Pflegeheim behandeln, mithilfe des Canadian Practice Process Framework (CPPF)

Beschreibung

Im Pflegeheim ist es sinnvoll, dass selbe Dokumentationssystem wie die Pflege zu benutzen, um sicherzustellen, dass Informationen weiter geleitet werden und der Mensch ganzheitlich betrachtet wird. Im Pflegeheim spricht man nicht vom reinen Pflegeprozess, der in die Pflegeplanung integriert und im Pflegebericht dokumentiert wird, sondern vom Pflege und Betreuungsprozess als Einheit, worunter auch die Ergotherapie fällt. Somit beschreibt die Ergotherapeutin in enger Absprache mit der Bezugspflegekraft in der SIS ebenso alle Informationen, die für die Pflege und Betreuung relevant sind. Dazu werden z.B. Assessments genutzt, sowie das Biografieblatt, Beobachtungen, Aussagen des Bewohners oder Angehörigen, Einblick in schriftliche Unterlagen. Größe und Gewicht sind ebenso Inhalt wie die persönlichen Ansichten des Bewohner. Das CPPF kann dafür optimal als roter Faden benutzt werden. Sie erfahren im Seminar. wie sie eine Befundung im Pflegeheim nach dem CCPF vornehmen und SMART-Ziele entwickeln. Anhand von Fallbeispielen können sie die Befundung im PFlegehiem zukünftig umsetzen.