Muskelanalyse in der Physiotherapie

EMG-Biofeedback

Beschreibung

Hintergrund und Fragestellung Das Clinical Reasoning nimmt einen immer größeren Stellenwert in der Physiotherapie ein. Gerade in der manuellen Therapie wird oft versucht, mittels objektivierbarer Daten Behandlungseffekte zu evaluieren. Auch Athletiktrainer und Sportwissenschaftler streben nach quantifizierbaren Daten, um einen gefahrlosen „Return to Sport“ zu gewährleisten. In beiden Berufsgruppen wird versucht, über gezielte Therapie oder gezieltes Muskeltraining Bewegung zu optimieren. Doch wie lassen sich Therapieeinheiten oder Trainingsinterventionen messbar machen? Methode: Die Elektromyografie (EMG) ist eine seit Jahren wissenschaftlich anerkannte Methode. Ziel meines Workshops ist eine anwenderfreundliche Nutzung der Elektromyografie, fern ab komplexer Wissenschaft, zu präsentieren. Grundbaustein einer jeden EMG unterstützten Analyse ist das eigene therapeutische Wissen und die eigene Herangehensweise. Dennoch gibt es einfache Möglichkeiten, mit denen sich im Rahmen der klinischen Befunderhebung, zusätzliche Informationen mittels EMG generieren lassen. Zu diesem Zweck würde ich gerne zwei Workshops anbieten. Der erste Workshop beinhaltet elektromyografische Analysen und Biofeedbacktraining der unteren Extremität, der zweite konzentriert sich auf Anlagen und Biofeedbacktraining der oberen Extremität. Ballenberger, N. 2018. Potential Relevance of Altered Muscle Activity And Fatique In The Development of Performance-Related Musculoskeletal Injuries in High String Musicians. Med Probl Perform Art. 2018 Sep;33 (3):147-155.

Referent:

Philipp Piroth
Privatpraxis für Physiotherapie - Philipp Piroth