Praktisches Üben von Assessments der Neurologie

praktisches Üben von relevanten Assessments, der Standbalance und des Ganges, in der Neurologie

Beschreibung

Die Zahl der neurologischen Erkrankungen nimmt, aufgrund des demografischen Wandels ständig zu. Dem gegenüber steht ein Fachkräftemangel der Therapieberufe und der Ärzteschaft. Für die zielgerichtete Behandlung sind standardisierte Assessments aus der modernen neurologischen Therapie unabdingbar. International standardisierte Test ermöglichen es Therapieerfolg/ oder auch Nichterfolge darzustellen. Assessments, welche eine prädikative Prognose abgeben, wie z. B. über die Erfassung der Sturzgefahr können gezielte physiotherapeutische Interventionen veranlassen. Physiotherapeut_innen sind aufgrund ihrer Kernkompetenz als Spezialisten für Bewegungen in der Lage einen erheblichen Beitrag zur Evaluierung von Bewegungsstörungen leisten. Das Seminar stellt Assessments, für die posturalen Stabilität im Stand und des Ganges, in den ICF Ebenen „Körperfunktionen/- strukturen“ und „Aktivitäten“, in einer Kurzübersicht vor. Die Praktikabilität der Assessments und der Bezug zu den Störungsbildern steht im Vordergrund. Nach einer kurzen theoretischen Enführung der Testungen werden die Assessments Mini-Best Test, Pull Test, Push-Release-Test sowie der Dynamic Gait Index und der Functional Gait Assessment in praktischer Durchführung geübt. Geeignet ist das Seminar für Physiotherapeut_innen, deren Grundausbildung diese Assessments nicht beinhalteten.

Referent: