Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt. Das Ändern der Email-Adresse ist nicht möglich.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Betätigungsbalance in der betrieblichen Gesundheitsförderung (S-014)

    Messung und Evaluation

    07.03.19 | 11:30 – 13:00 Uhr

    Veranstaltungsart
    Kongress therapie Leipzig
    Veranstaltungsort
    CCL, Ebene 2, Seminarraum 7
    Themen
    Prävention
    Berufsgruppe
    Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Ärzte, Sportwissenschaftler, Sporttherapeuten
    Teilnahme-empfehlung

    A+B

    Referent
    Inhalt

    Eine zu niedrige Betätigungsbalance kann zu Stress und in Betrieben zu einem erhöhten Krankenstand führen. Doch ob die Ursache für eine Disbalance wirklich im Arbeitsumfeld liegt, ist nicht immer klar zu sehen. Somit kann bei Menschen bei denen das Problem der Balance abseits von dem Arbeitsumfeld zu verorten ist, nicht zwingend von gesundheitsfördernden Maßnahmen im Betrieb profitieren. Eine Messung der Betätigungsbalance ist folglich auch in der Bestandsaufnahme sinnvoll, bevor Maßnahmen im Betrieb integriert werden. Denn liegt die Disbalnce bei der Mehrheit der Mitarbeiter außerhalb der Arbeit, kann der Nutzen von betrieblicher Gesundheitsförderung geringer ausfallen.
    Dem folgend wird der Frage nachgegangen, wie die Betätigungsbalance fundiert gemessen und die Qualität von Maßnahmen der Gesundheitsförderung anhand eines Evaluationskonzeptes gewährleistet werden kann.

    Agenda

    • Ursprung der Betätigungsbalance
    • Messverfahren
    • Umfeld Betrieb
    • Evaluation
    • Fazit

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten