Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt. Das Ändern der Email-Adresse ist nicht möglich.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
Nachricht vom 21.03.15 | therapie Leipzig

Bestmarke gesetzt: therapie Leipzig mit Besucher- und Ausstellerrekord

25 Prozent Besucher-Plus, 13 Prozent mehr Aussteller, hochzufriedene Branche

Für drei Tage verwandelte sich das Leipziger Messegelände in Deutschlands größtes Therapie- und Rehabilitationszentrum: Mit 15.300 Fachbesuchern aus dem gesamten Bundesgebiet verbuchte die therapie Leipzig 2015 ein Rekordwachstum (2013: 12.200 Besucher). 315 Aussteller aus 14 Ländern präsentierten auf der größten nationalen Fachmesse mit Kongress für Therapie, Medizinische Rehabilitation und Prävention ihre Innovationen (2013: 278 Aussteller aus 10 Ländern).

Rund 2.850 Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Ärzte und Klinikmanager, Sporttherapeuten sowie Übungsleiter und Trainer aus Reha- und Gesundheitssport bildeten sich in den etwa 200 Symposien, Seminaren und Workshops des Kongresses weiter (2013: 2.600). Veranstalter, beteiligte Verbände sowie die Industrie zeigten sich hochzufrieden.

„Mit einem neuen Besucher- und Ausstellerrekord hat die therapie Leipzig ihre Position als Nummer 1 der nationalen Fachmessen mit Kongress in Deutschland bestätigt. Sie ist die größte und wichtigste nationale Plattform der Branche“, unterstrich Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe. „Der deutliche Sprung nach vorn bei den Ausstellerzahlen sowie die hervorragende Qualität von Ausstellung und Kongress wird durch die gewachsene Besucherzahl gerechtfertigt“, so der Messechef weiter. Zudem habe die Veranstaltung an internationaler Ausstrahlung gewonnen: „43 der 315 Aussteller und damit fast 14 Prozent sind aus dem Ausland angereist (2013: 32 ausländische Aussteller). Die stärkste Auslandsbeteiligung stellte mit 15 Firmen und Institutionen sowie spannenden Produkten das diesjährige Partnerland Polen.“

Hochkarätiger Branchendialog, Kongress und Messe bestens verzahnt

„Mit 2.850 Teilnehmern erreichte der Kongress der therapie Leipzig eine Bestmarke (2013: 2.600) und konnte sich als eine der größten Fortbildungsveranstaltungen der Branche in Deutschland weiter etablieren“, hob Ronald Beyer, Projektdirektor der therapie Leipzig, hervor. „Interdisziplinarität und Interprofessionalität liegen dabei besonders im Fokus.“ 300 Referenten beleuchteten moderne Behandlungskonzepte sowie künftige Entwicklungen. Das Spektrum reichte von Aquatherapie, Hippo- oder Schmerztherapie über neurologische Rehabilitation bis zu Skoliosebehandlung und Faszien. Im Zentrum stand die fachübergreifende Betreuung der Patienten.

„Die Diskussionen in den Symposien, Seminaren und Workshops waren äußerst intensiv und bewegten sich auf sehr hohem Niveau. Die therapie Leipzig bietet uns eine ausgezeichnete Plattform, um Fachthemen zu platzieren“, betonte Andrea Rädlein, Vorsitzende des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK). „Ein großartiges Beispiel war in diesem Jahr unser Symposium zu Diagnosis Related Groups (DRG) mit 180 Teilnehmern. Außerdem haben wir tiefgreifende Gespräche mit Vertretern von Krankenkassen und Ärzteschaft sowie mit der Industrie geführt – speziell zur Zusammenarbeit mit den Bereichen Orthopädie und Orthopädiemechanik. Kongress und Messe sind bestens verzahnt, befruchten sich gegenseitig und setzen deutliche Akzente. So war in diesem Jahr der Trend zur aktiven, dynamischen Physiotherapie sowohl in den Fachforen als auch in der Industrieausstellung mit Produkten wie Kletterwänden oder Seilzugtraining sehr sichtbar.“

Verbände nutzten Chance zur Vernetzung

„Die therapie Leipzig ist in Deutschland klar die Nummer 1 für alle Heilmittelberufe und für den interdisziplinären Austausch, das hat sie in diesem Jahr erneut bewiesen“, lautete das positive Fazit von Karl-Heinz Kellermann, Vorstandsvorsitzender des Spitzenverbands der Heilmittelverbände (SHV) und Erster Bundesvorsitzender des Verbands Physikalische Therapie, Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe (VPT). „Die Begeisterung bei Besuchern, Referenten und Ausstellern war stark spürbar. Dass die Vernetzung zwischen Industrie und Praxis – die auch die therapie Leipzig vorantreibt – zunehmend Früchte trägt, konnte man in der Ausstellung sehen. Die Unternehmen folgen im Design ihrer Produkte immer mehr den Hinweisen der Therapeuten, zum Beispiel bei den in großer Vielfalt gezeigten Behandlungsliegen.“ Die politische Debatte über den Stellenwert der Leistungserbringer, Vergütungsregelungen und über das geplante Präventionsgesetz habe der Veranstaltung zusätzlich Impulse gegeben.

Neues Präventionsgesetz als zentrales Thema

Zahlreiche Verbände nutzten die therapie Leipzig auch in diesem Jahr für ihre Veranstaltungen. Ein Highlight zum Auftakt war das Symposium Betrieb – Prävention – Rehabilitation, bei dem unter anderem die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Barbara Klepsch, zu Gast war. Die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) und der Bundesverband ambulanter medizinischer Rehabilitationszentren (BamR) rückten mit betriebsnaher Prävention und Rehabilitation sowie dem geplanten Präventionsgesetz hochaktuelle gesundheitspolitische Themen in den Mittelpunkt.

„Damit waren wir ganz nah am politischen Geschehen, denn am 20. März 2015 – während der therapie Leipzig – fand die erste Lesung des Präventionsgesetzes im Deutschen Bundestag statt. Der große Zulauf von über 100 Teilnehmern hat gezeigt, dass dieses Auftaktpodium den Nerv der Branche getroffen hat“, freute sich Joscha Brunßen, Vorstandsvorsitzender des BamR. „Die Diskussionen haben verdeutlicht, dass ambulante und stationäre Reha-Anbieter mit ihren großen Erfahrungen aus der berufbezogenen Rehabilitation ebenfalls perfekte Partner für die Prävention sind.“ Traditionell verlegte der BamR zudem seine Jahreshauptversammlung auf die therapie Leipzig und hielt sein 5. Leipziger Symposium „Ambulante Rehabilitation in Deutschland“ ab. „Die geballten Informationen sowie die erfolgreiche Kombination zwischen Kongress und Fachmesse fand bei unseren Mitgliedern wiederholt großen Anklang“, so Brunßen. Sein Fazit zur therapie Leipzig 2015: „Eine rundum gelungene Veranstaltung.“

Des Weiteren bereicherten der 4. Mitteldeutsche Sportärztekongress unter Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP), der Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und Klinische Neurorehabilitation (DGNKN) sowie das 16. Mitteldeutsche Symposium des Mitteldeutschen Landesverbands des Berufsverbands der Rehabilitationsärzte Deutschlands (BVPRM) das Programm der therapie Leipzig.

Viele Entscheider, Wissen erweitern, hohe Weiterempfehlungsquote

Von den 15.300 Besuchern, die zur therapie Leipzig 2015 auf das Leipziger Messegelände strömten, waren 40 Prozent Entscheider in ihren Firmen oder Praxen. Für rund 86 Prozent hatte die Wissenserweiterung oberste Priorität bei ihrem Besuch, etwa 82 Prozent interessierten sich für Neuheiten und Branchentrends. Physio- und Ergotherapeuten stellten wiederum die stärkste Besuchergruppe, daneben informierten sich ebenfalls Logopäden, Masseure und medizinische Bademeister, Sportlehrer und -therapeuten sowie Ärzte auf der therapie Leipzig. Rund 94 Prozent der Fachbesucher wollen die therapie Leipzig weiterempfehlen und genauso viele planen, die Veranstaltung 2017 erneut zu besuchen.

Großer Zuspruch für Mitmachprogramm, Sonderschauen und Fachforen

Ob Pilates, FLEXI-BAR®, Drums Alive® oder Slackline, individueller Bewegungsparcours „Fit von Kopf bis Fuß“ oder medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation im „WorkPark“: Das Mitmachprogramm auf der Aktionsfläche und die Sonderschauen der therapie Leipzig, in denen sich Wissen aktiv und anschaulich vertiefen ließ, kamen beim Fachpublikum gut an. Ebenfalls gut besucht waren die Fachforen „therapie“, „Neurologie & Orthopädie“, „Medical Fitness & Wellness“ sowie „Osteopathie“.

Hochzufriedene Aussteller

Die Aussteller waren mit der aktuellen Ausgabe der therapie Leipzig hochzufrieden und bekräftigten den Status der Veranstaltung als nationale Branchenplattform. 89 Prozent planen bereits jetzt ihre Teilnahme an der therapie Leipzig 2017 (2013: 86 Prozent). 94 Prozent äußerten sich positiv zur fachlichen Qualifikation der Besucher.

So hob Felix Artzt, Geschäftsführer der Ludwig Artzt GmbH, die hohe Besucherfrequenz und die überregionale Anziehungskraft hervor: „Wir sind mit riesigen Erwartungen auf die therapie Leipzig gekommen, da es sich um die deutschlandweit größte Veranstaltung im Bereich der Physiotherapie handelt. Für uns war die Messe einmal mehr ein voller Erfolg, vor allem aufgrund der hohen Besucherfrequenz. Besonders positiv bewerten wir den hohen Anteil an überregionalen Besuchern.“

Große Nachfrage für ihre Produkte verzeichneten Karin Schupp, Geschäftsführerin, sowie Joachim Kleber, Vertriebsleiter der Schupp GmbH & Co. KG, und lobten das hochwertige Rahmenprogramm: „Die therapie Leipzig bietet jedes Jahr ein tolles Umfeld und eine hervorragende Betreuung. Dieses Mal kamen noch mehr Besucher als 2013, was zu einer äußerst großen Nachfrage an unserem Stand und vielen potenziellen Aufträgen führte. Besonders das qualitativ hochwertige Angebot an Workshops und Vorträgen macht die therapie zu einer hervorragenden Informationsplattform für Therapeuten.“

Hervorragende Laune ebenfalls bei Oliver Braasch, Marketingleiter der Buchner & Partner GmbH: „Für uns war die therapie Leipzig ein voller Erfolg. Wir freuten uns über die gute Platzierung in der Halle, den hohen Besucherandrang und das große Interesse an unseren Produkten – wir hatten quasi kaum Zeit zu atmen. Sowohl unsere Bestandskunden als auch potenzielle Neukunden zeigten sich begeistert, sodass wir zahlreiche Geschäftsanbahnungen verzeichnen können. Besonders begeistert hat uns, dass die Kombination aus Messe und Kongress ganz hervorragend funktioniert.“

Gestiegene Qualität konstatierte Thomas Kotsch, Head Medical bei LMT Deutschland GmbH: „Wir sind seit 2001 auf der therapie Leipzig vertreten und überaus glücklich über die Entwicklung der Messe. Das Konzept schwingt perfekt – von der Kommunikation nach außen über die Kooperation mit den Ausstellern bis hin zum Kongressprogramm. Man fühlt sich wie in einem neu eingerichteten Wohnzimmer, in dem alles harmonisch miteinander abgestimmt ist. Das Ergebnis ist eine erneute Qualitätssteigerung und ein gestiegenes Besucherinteresse. Durch den hohen überregionalen Zuspruch ist die therapie auf dem besten Weg zur deutschlandweiten Messe.“

Die nächste therapie Leipzig findet vom 16. bis 18. März 2017 auf dem Leipziger Messegelände statt.

Über die Leipziger Messe:

Die Leipziger Messe gehört zu den zehn führenden deutschen Messegesellschaften und den Top 50 weltweit. Als einer der ältesten Messeplätze weltweit begeht sie 2015 das Jubiläum "850 Jahre Leipziger Messen". Die Leipziger Messe Unternehmensgruppe führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Mit den fünf Tochtergesellschaften und dem Congress Center Leipzig (CCL) bietet die Unternehmensgruppe eine integrierte Veranstaltungskompetenz, die beispielhaft für die Organisation moderner Messen, Kongresse und Events ist. Dank dieses Angebots kürten Kunden und Besucher die Leipziger Messe 2014 zum Service-Champion der Messebranche in Deutschlands größtem Service-Ranking.

Der Messeplatz Leipzig umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.300 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Jährlich finden etwa 40 Messen, rund 100 Kongresse, zahlreiche Corporate Business Veranstaltungen und Events mit über 11.000 Ausstellern und 1,2 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns ist die Nachhaltigkeit.


Ansprechpartner für die Presse

PR / Pressesprecher
Herr Mirko Fiedler
Telefon: +49 341 678 65 21
Fax: +49 341 678 16 65 21
E-Mail: m.fiedler@leipziger-messe.de

freie Journalistin im Auftrag der Leipziger Messe GmbH
Frau Cathrin Günzel
Telefon: +49 (0)178 / 459 1881
E-Mail: cathrin.guenzel@email.de


Downloads


Links

Seite drucken
  • HTML
  • PDF
Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2016. Alle Rechte vorbehalten